Foto
Institut für Tiefenpsychologie Berlin

Curriculum KJPT


Welche Inhalte vermitteln wir in der Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichentherapeuten?

Gesamtstundenzahl: 600

Philosophische und kulturelle Implikationen der Tiefenpsychologie I:

  • Die Entdeckung des Unbewussten: Freuds Traumdeutung
  • Die Bedeutung der kulturkritischen Schriften Freuds
  • Phänomenologische, Daseinsanalytische und Existentialistische Schulen der Psychoanalyse
  • Verstehende Tiefenpsychologie

Individualpsychologie:

  • Geschichte der IP
  • Ich- und Selbstpsychologie
  • Theorie des Gemeinschaftsgefühls
  • Theorie des Selbstwertgefühls
  • Kompensation und Überkompensation
  • Die Rolle der Erziehung in der Entwicklung der Persönlichkeit
  • Die Bedeutung von Härte und Verwöhnung für die Entstehung seelischer Störungen

Charakterologie und Person:

  • Grundbegriffe der Charakterkunde
  • Konzepte der Charakterologie: Freud, Adler, Jung, Fromm, Horney
  • Verbindende Charakterzüge
  • Trennende Charakterzüge
  • Arbeits- und Liebesfähigkeit
  • Person und personales Defizit

Philosophische und kulturelle Implikationen der Tiefenpsychologie II:

  • Psychologie und Faschismus
  • Psychologie der Geschlechter
  • Sexualität und Gesellschaft

Klassiker der Kinderpsychoanalyse:

  • Freuds Schriften zur Kinder- und Entwicklungspsychologie 
  • Anna Freud: Konzept Entwicklungslinien
  • René Spitz: Die Bedeutung der Deprivation
  • Melanie Klein und Donald Winnicott
  • John Bowlbys Bindungstheorie
  • August Aichhorn: Das Problem der Verwahrlosung

Entwicklung und Individuation

  • E.H. Erikson: Die acht Phasen des Menschseins
  • Margret Mahler: Theorie der Individuation
  • Martin Dornes: Der kompetente Säugling
  • Individualpsychologie und neuere Säuglingsforschung
  • Schwellensituationen im Lebenslauf
  • Das Kind in Vorschul- und Schulalter
  • Die Rolle der Peergroup
  • Pubertät und Pubertätskrise
  • Probleme der Adoleszenz
  • Sexuelle Identität und Sexualentwicklung

Allgemeine und spezielle Neurosen- und Psychosenlehre I:

  • Konflikt- und Defizitmodelle
  • Neoanalytische Neurosenmodelle
  • Ich- und Selbstpsychologie

Allgemeine und spezielle Neurosen- und Psychosenlehre II:

  • Studien über Hysterie
  • Anthropologie der Zwangsneurose
  • Theorie der Angstneurosen
  • Depressive Störungen

Psychische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter:

  • Psychogene Erkrankungen im Kindesalter 
  • Psychogene Erkrankungen im Jugendalter
  • Körperlich begründbare psychische Störungen bei Kindern
  • Aggression, Verwahrlosung, Sucht und Delinquenz
  • Psychiatrische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Allgemeine und spezielle Neurosen- und Psychosenlehre III:

  • Narzisstische Persönlichkeitsstörungen
  • Borderline-Störung
  • Psychosen
  • Pharmakologische Grundkenntnisse

Grundlagen der Psychosomatik:

  • Organminderwertigkeit und Organwahl
  • Disposition und Auslösefaktoren
  • Probleme der Spezifität emotionaler Faktoren
  • Somatoforme Störungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen

Spezielle Psychosomatik:

  • Störung der Verdauungsfunktionen
  • Asthma bronchiale
  • Pavor nocturnus und Schlafstörungen
  • Kinderfehler
  • Enuresis - Erröten - Sprachstörungen
  • ADHS
  • Essstörungen
  • Selbstverletzendes Verhalten
  • Kopfschmerz

Psychodynamik der Familie I:

  • Erziehungsstile
  • Geschwister- und Familienkonstellation
  • Bedeutung der sozialen und wirtschaftlichen
    Situation der Familie
  • Familiäre Delegationen
  • Sexualisierte Gewalt und andere Aggression in der Familie

Psychodynamik der Familie II:

  • Paardynamik und ihre Störungen
  • Familie und Symptomträger
  • Familienneurosen
  • Familientherapeutische Ansätze

Tiefenpsychologie und Schule:

  • Bedeutung der Lehrerpersönlichkeit
  • Psychologie des Lernens und seiner Störungen
  • Typologie schwieriger Schüler
  • Gruppendynamische Prozesse im Klassenzimmer
  • Eltern-, Schüler- und Klassengespräche
  • Geschichte der Pädagogik
  • Gewalt und Suchtphänomene
  • Schulangst und Schulphobie

Diagnostik und Methoden der Erstuntersuchung:

  • Theorie des Verstehens
  • Das Erstinterview
  • Anamnese
  • Projektive Tests bei Kindern und Jugendlichen
  • Antragstellung Gutachterverfahren und Abrechnung

Grundlagen der individualpsychologischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie I:

  • Individualpsychologie als ethische und pädagogische Therapie
  • Die Persönlichkeit des Psychotherapeuten
  • Zum Gesundheitsbegriff
  • Erweckung des Gemeinschaftsgefühls
  • Ermutigung - eine grundlegende therapeutische Haltung

Grundlagen der individualpsychologischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie II:

  • Die Bedeutung des Lebensstils
  • Übungen zur Lebensstilanalyse
  • Die Bedeutung der therapeutischen Beziehung
  • Elternarbeit in der Kinderpsychotherapie
  • Projekte zur Prävention und Entwicklungsförderung
  • Jugendlichenprojekte zur Rehabilitation
  • Tiefenpsychologische Modellschulen

Individualpsychologische Praxis der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie:

  • Szenisches Geschehen und Interaktion
  • Das therapeutische Gespräch
  • Therapeutisches Spiel
  • Träume und Tagträume
  • Lieblingsbücher und Märchen
  • Kindheitserinnerungen

Therapieplanung und Therapieverlauf:

  • Indikation zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie
  • Einbeziehung von Bezugspersonen
  • Konzepte von Schutz, Abwehr, Widerstand
  • Übertragungsanalyse
  • Wahrnehmung und Nutzung der Gegenübertragung
  • Krisenintervention
  • Kombination von Einzel- und Gruppentherapie
  • Dokumentation von Behandlungsverläufen

Fallseminar:

  • Erörterung von Anamnesen und Behandlungsverläufen
  • Probleme der Perspektivenvielfalt
  • Erarbeitung eines Fokus
  • Umgang mit Affekten
  • Ressourcenorientierung

Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie:

  • Tiefenpsychologische Theorien zur Gruppenbildung
  • Gruppen in der Entwicklungszeit der Tiefenpsychologie: Adlers Erziehungsberatungsstellen; Freuds Mittwochskreis
  • Phasen der Gruppentherapie
  • Rollen und spezielle Patienten in der Gruppentherapie
  • Heilungsfaktoren in der Gruppentherapie
  • Kinder- und Jugendgruppen
  • Gruppentherapie bei bestimmten Störungen

Lernpsychologie und Verhaltenstherapie:

  • Zur Geschichte der Lernpsychologie
  • Die Psychologie von Jean Piaget
  • Die kognitive Wendung in der VT
  • Techniken der modernen Verhaltenstherapie bei Kindern

Berufsspezifische Fragen:

  • Berufskrankheiten der helfenden Berufe
  • Kooperation mit anderen Berufsgruppen
  • Berufsethik und Berufsrecht

Tiefenpsychologisches Literaturseminar:

  • Erarbeitung von Texten aus der neueren Entwicklungspsychologie
  • Kritische Analyse von Zeitschriftenaufsätzen zur Therapie

Zurück

Foto


Das Selbstvertrauen des Kindes, sein persönlicher Mut ist sein größtes Glück.

Alfred Adler

   

ITGG Berlin · Erich-Weinert-Straße 145 · 10409 Berlin-Prenzlauer Berg · Tel. 030 - 30 10 25 88

 

| Anmeldung